Was für ein Tag! Am 22. Juni 2014 konnten mehr als 300 Judokas die prächtige Atmosphäre des National Judo Day in der Wankdorfhalle Bern geniessen. Jeder profitierte vom hohen technischen Know-how der professionellen Judolehrer. So lehrte uns Kazuhiro Mikami (8. Dan) sein berüchtigtes Dreieck, womit er uns den Ippon seoi nage von einer völlig neuen Seite näher brachte. Zum Vergleich nutzte er einen Geissfuss, womit man sich die Hebelwirkung des Wurfes leichter vorstellen konnte. Nach einer kurzen Pause folgte eine Sektion Bodenrandori, welches den Abschluss des Morgens bildete.

Nach einem feinen Mittagessen gingen alle gestärkt zurück auf das Mattenfeld. Frédéric Kyburz (8. Dan) lehrte uns eine spezielle Bodentechnik, die man nicht im Vereinstraining erlernt. Er zeigte uns eine effektive Würgetechnik aus verschiedenen Positionen. Abschliessend für den sportlichen Teil gab es Stand- und Bodentrandori. Im Anschluss durfte sich jeder hungrig beim Apéro bedienen. Alle fuhren erschöpft, hingegen reicher an Wissen über Judotechnik nach Hause.

Patrice und Jasmin Bühler